NOVOPO



KÜNSTLERHAUS IN VORPOMMERN

INTERNATIONAL ARTIST IN RESIDENCE PROGRAM

NOVOPO steht für NORDVORPOMMERN und damit für den Standort des Kunst-Projektes, das 2012 von der Künstlerin Andrea Hildebrandt initiiert wurde. Ausgehend vom Schwerpunkt der Projektarbeit - der  künstlerischen/kunsttheoretischen Untersuchung unseres gegenwärtigen Naturverständnisses in modernen urbanen Lebenssituationen, im Spannungsfeld zu (vermeintlich) ländlicher Idylle und aktuellen gesellschaftspolitischen Vorgängen wurden seit 2012 internationale Künstler*innen eingeladen auf dem Hof in Weitenhagen im Küstenvorland Mecklenburg-Vorpommerns (ca. 20 km südlich von Barth) zu arbeiten.

 

Aufgrund räumlicher Engpässe musste das Projekt 2014-2016 pausieren. Ab 2019 stehen für Gastkünstler*innen neue Räume - in separatem Haus direkt am Waldesrand - zur Verfügung.

 

Der Aufenthalt vor Ort bietet Konzentration und die Möglichkeit zur Auseinandersetzung auch mit den örtlichen/räumlichen Gegebenheiten im Spannungsverhältnis zu städtischen Strukturen/urbanem Leben. Ein Ort, der beste Vorraussetzungen schafft Realität zu reflektieren,  künstlerische Denkprozesse zu visualisieren.

 

Anfragen für einen Gastaufenthalt mit Projektskizze zum Vorhaben sind jederzeit möglich. Über die Vergabe für die kommende Saison wird jeweils zum Anfang des Jahres entschieden. Da der Standort etwas abgelegen ist bzw. nicht unmittelbar an das öffentliche Verkehrssystem angeschlossen ist, ist es  empfehlenswert mit eigenem Auto anzureisen.  Ortsbezogene Vorhaben in Auseinandersetzung mit dem räumlichen Kontext wären schön, sind aber nicht Bedingung für einen Aufenthalt vor Ort. Kunstschaffende anderer Sparten,  wie zum Beispiel Musiker*innen, Autor*innen sind ebenfalls willkommen einen Projektvorschlag einzureichen. Interdisziplinäres Arbeiten kann interessante Synergieeffekte bewirken. Das Projekt versteht sich als Freiraum - als Experimentierfeld künstlerischer Methoden, Äußerungen und Analysen. Das Projekt bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Bildender Kunst und Kunstwissenschaft.

Räumlicher Kontext

Der Standort von NOVOPO liegt in NORDVORPOMMERN inmitten von Agrarflächen geprägten ländlichen/provinziellen Strukturen. Also genau dort, wo das Verhältnis der Menschen zu Landschaft bzw. Natur geprägt ist durch Jahrhunderte andauernde Tradition bäuerlich-landwirtschaftlicher Nutzung und damit der Pflege der einst mehr oder weniger intakten Kulturlandschaft bis hin zur Destabilisierung dieser u.a. durch zunehmende monokulturelle Nutzung der Flächen durch Agrar-Großkonzerne und Massentierhaltung in heutiger Zeit. Konfrontation mit der künstlerischen Arbeit, die diese Themen aufgreift, kann dabei zu Sensibilisierung der Betrachter*in für ebendiese und die globalen Zusammenhänge, zu Reflexion unserer eigenen Wahrnehmung, unseres Naturverständnisses und zu neuen Denkprozessen und Bewusstsein führen.

Partnerschaft mit WINZAVOD Center for Contemporary Art Moskau / Russland

Seit 2018 besteht die Partnerschaft von WINZAVOD - Zentrum für zeitgenössische Kunst / Moskau und NOVOPO Künstlerhaus Weitenhagen / Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen des artist exchange program erhielt die Berliner Künstlerin Ulrike Schmitz im Juni 2018 als erste Künstlerin die Möglichkeit als artist in residence nach Moskau / Russland zu reisen.

 

Die künstlerische Zusammenarbeit mit dem Center for Contemporary Art verspricht interessante Einblicke in die russische Kunst, Kultur und Gesellschaft. Die erste Künstler*in aus Russland wird 2019 als Gastkünstlerin für einen Aufenthalt nach Weitenhagen / Mecklenburg-Vorpommern kommen. Im Anschluss werden Arbeiten der Gastkünstler*innen,  so auch aktuelle Kunst aus Russland in einer Ausstellung in Mecklenburg-Vorpommern zu sehen sein.

 

Kunst - Kultur - Natur

Artist Residency / Künstlerhaus - NOVOPO - Mecklenburg-Vorpmmern

Aktuelle Kunst aus Russland